Mrz 18, 2012

Kritik: Team Me – ‘ To the Treetops! ‘ (VÖ: 24.02.2012)

Team Me
To the Treetops!

 

VÖ: 24. Februar 2012
Label: Propeller Recordings As (Soulfood)
Titel: 10
Spieldauer: 53:52

 

Alle die hier behaupten, man hätte diese Musik schon oft genug an einer anderen Stelle gehört, mögen damit durchaus nicht falsch liegen. Aber beruft man sich bei dem Debüt ‘ To the Treetops! ‘ auf diese zentrale Kernaussage muss ebenfalls gesagt werden, dass solche Menschen nicht richtig zugehört haben. Denn das Album der Norwegischen Multi-Instrumentalisten ist ein Rausch der Sinne zwischen der schimmernden Präzision des Klaviers, der nasalen Singstimme und der untermauernden Variation im Ideenreichtum der Melodien. So beginnen Team Me zum Beispiel mit dem fesselnden Eröffnungsstück ‘ Riding My Bicycle (from Ragnvalsbekken to Sørkedalen) ‘, welches über acht Minuten lang ist und bereits in den ersten Strophen für eine faszinierende Soundkulisse sorgen kann.

 

Doch der eigentliche Höhepunkt folgt mit dem zweiten Stück ‘ Show Me ‘. Dieses Song ist eine aufregende Reise durch treibende Melodien, während die Band Ihren jugendlichen Überschwang in die Zeilen schüttet, “I’m playing with the dangerous flame again/And I’m happy as can be when you are gone”. Es endet mit einem aufspringenden “wooo!” und einer beeindruckenden Euphonie aus Geräuschen. So schlicht und doch so berauschend. Ähnlich stark ist auch ‘ Patrick Wolf & Daniel Johns ‘ mit seinen funkelnden Explosionen, der schrillen Stimme und den üppigen Chorgesängen. ‘ Dear Sister ‘ verfolgt einen ähnlichen Ansatz, während ‘ Favorite Ghost ‘ wie ein feines Akustikstück klingt und doch den zarten Beigeschmack einer Post-Rock E-Gitarre vermittelt. Die Themen: die schwere Seite des Lebens, Wachstum, Reife, Realismus.

 

Team Me mögen Klischees und formen auf Ihrem Debüt ‘ To the Treetops! ‘ Geschichten von Interesse. Mit ‘ Looking Thru the Eyes of Sir David Brewster ‘ hören wir hübschen psychedelischen Folk und mit dem letzten Song ‘ Daggers ‘ dann leider auch eine Enttäuschung. Aber unabhängig davon ziehen Team Me Ihren Charme durch den einheitlichen Junge-Mädchen-Gesang, der an die frühen Tage von Broken Social Scene erinnert. ‘ To the Treetops! ‘ ist wunderbar und äußerst angenehm zu hören – und mit ‘ Show Me ‘ besitzen die Norweger in diesem Jahr zudem eine echte Wunderwaffe.

 

 

 




Copyright © 2009-2014 OhFancy! Blog / Design by T. Fuchs