Naomi Pilgrim – Sink Like A Stone (Ikonika Remix)

Der neue Song »Sink Like A Stone« von Naomi Pilgrim im Ikonika Remix erschien gestern weltweit. Ikonika ist eine der bemerkenswertesten Produzentinnen ihrer Generation. Neben ihren eigenen Veröffentlichungen, für die es bisher von The Guardian, BBC, FACT, Resident Advisor und Pitchfork Lob hagelte, ist Ikonika ebenfalls äußerst erfolgreich in der DJ Szene unterwegs. Die britische Produzentin hat Naomi Pilgrims aktueller Single »Sink Like A Stone« nun einen entspannten Dub Beat und melodische Synthesizer verpasst, die perfekt mit Naomis Gesang harmonieren. Der Originaltrack stammt aus der neuen EP, die am 03. Juni 2016 erscheint. (mehr …)

Das Hamburger Elektro-Duo DIGITALISM mit neuem Album im Mai 2016

Knapp fünf Jahre nach ihrem zweiten Album »I Love You Dude« kommt das Hamburger Duo Digitalism mit seinem neuen Album »Mirage« zurück. Darauf zu finden ist euphorischer Elektro-Pop, krachende Melodien für die Tanzflächen und gelungene Vocal-Tracks. “Die Produktion fühlte sich dieses Mal sehr natürlich an,” erzählt Isi über die Aufnahmen zum neuen Album. “Das Geheimnis war dabei unsere neue Art von Unbeschwertheit.(mehr …)

Yeasayer – Silly Me

Heute folgte ein neuer heiß erwarteter Song des Albums »Amen & Goodbye« von Yeasayer im Stream auf uns. »Silly Me« klingt dabei nach dem vertrauten Yeasayer Trademark Sound und ist damit doch nicht zu packen. Sänger Chris Keating über die neue Single: (mehr …)

Happy Hollows – Way Home

Die Happy Hollows haben gerade eine Reihe neuer Songs in Los Angeles und London mit Lewis Pesacov (Best Coast) und Gareth Jones (Grizzly Bear, Interpol, Depeche Mode) aufgenommen und präsentieren uns davon heute das wundervoll treibende Synth-Pop Stück »Way Home« via SoundCloud. (mehr …)

The Magnetic North – A Death In The Woods

The Magnetic North haben im Jahr 2013 ein brillantes Album veröffentlicht. »Orkney-Symphony« war ein Soundtrack und eine Hommage an die Landschaft und Folklore der Orkney-Inseln, Heimat des Sängers der Band Erland Cooper. (mehr …)

Gold Panda – Time Eater

Endlich gibt es ein neues Album von Gold Panda auf City Slang: »Good Luck And Do Your Best« heißt es und erscheint am 27. Mai 2016. Zu hören gibt es daraus jetzt den Track »Time Eater« im typischen GOLD PANDA Gewand. Darin werden die wärmsten elektronischen Soundgewänder gestrickt, mit denen uns Derwin mal eben für 5 Minuten in einen unwiderstehlichen Bann zieht. (mehr …)

The Soft Moon – Deeper (Fango Remix)

Nach dem Release seines dritten Studioalbums »Deeper« Anfang des Jahres via Captured Tracks, folgen nun von Luis Vasquez a/k/a The Soft Moon zwei weitere Veröffentlichungen. »Deeper Remixed Vol. 1« (co-released von Captured Tracks und dem Berliner Label aufnahme + wiedergabe), sowie »Deeper Remixed Vol. 2« mit Remixen von Trentemoller, Fango, Dave Clarke und Ninos du Brasil. Den Remix von Fango gibt es jetzt hier für euch: (mehr …)

La Sera – I Need An Angel

»I Need An Angel« heißt die Single von La Sera, die zugleich Teil des vierten Studioalbums »Music For Listening to Music To« sein wird. Produziert von Ryan Adams, erscheint der Langspieler am 04. März 2016 auf Rykodisc (Warner). Zu hören gibt es den Track jetzt via SoundCloud: (mehr …)

Wintersleep – Territory

WINTERSLEEP aus Montreal veröffentlichen am 04. März 2016 über Dine Alone Records ihr neues Album »The Great Detachment«. Zwei Jahre arbeitete die Band an dem Album, das eine Rückkehr zu den Ursprüngen der Band darstellt. Das Album wurde größtenteils mit der kompletten Band im Studio aufgenommen, um den Livesound der Band einzufangen und dabei möglichst organisch und transparent zu klingen. „Die Energie war anders als zuvor“ so Murphy, „aber es war genau das, was wir etwas vermisst hatten.“ Zu hören gibt es jetzt für euch daraus den Track »Territory« via SoundCloud: (mehr …)

The Field – The Follower (Live in Berlin)

The Field aus Schweden feiert heute die Premiere seines neuen Tracks aus dem gleichnamigen Album »The Follower« in der Liveversion. Euch erwarten darin pumpende Beats zu hypnotischen Synthesizer-Hüllkurven, blubbernde Schaltkreise und blitzendes Neonlicht. Das Album erscheint am 01. April 2016 auf Kompakt und zu hören gibt es das opulente 12minütige Titelstück jetzt für euch via SoundCloud: (mehr …)