Kritik: Augustines – ‚ Augustines ‚ (VÖ: 07.02.2014)

10_augustines_picboxAugustines
Augustines

 

VÖ: 07. Februar 2014
Label: Caroline (Universal)
Titel: 12
Spieldauer: 44:44

 

Nach ihrem erfolgreichen Debut ‚ Rise Ye Sunken Ships ‚ aus dem Jahr 2012, veröffentlicht die vormals als We Are Augustines bekannte Band ihr langerwartetes zweites und selbst betiteltes Album nun über Votiv / Caroline International. Co-produziert von Peter Katis (The National, Frightened Rabbit, Interpol, Jonsi) ist ‚ Augustines ‚ ohne Zweifel eine neue Phase im weltlichen Dasein der drei Herrschaften. Schon der erste Titel ‚ Cruel City ‚ aus dem zweiten Werk zeigte deutliche Spuren der Veränderung, auch begründet durch den Umzug von Brooklyn nach Seattle. ‚ Cruel City ‚ trägt hier die Spuren beider Heimatstädte in sich. Die bruchstückhafte Vitalität der pazifischen Nordwest Indie-Rock-Szene trifft auf die ruppige und zugleich raffinierte Spielweise von beispielsweise The National. Wesentlich direkter gestaltet ‚ Nothing To Lose But Your Head ‚ den Umbruch, erfreut sich an den positiven Schwingungen und dem ansteckenden Selbstbewusstsein einer Band, die keinerlei Probleme mit dem ansonsten gefürchteten Zweitlingswerk zu haben scheint. (mehr …)