Kritik: Big Deal – ‚ June Gloom ‚ (VÖ: 31.05.2013)

10_junegloom_picboxBig Deal
June Gloom

 

VÖ: 31. Mai 2013
Label: Mute Artists Ltd (Goodtogo)
Titel: 12
Spieldauer: 49:26

 

Im Frühling 2012 begannen Big Deal mit den Arbeiten am zweiten Album. Mit der Hilfe von Produzent Rory Atwell (Veronica Falls, PAWS, Male Bonding) und einigen ungewohnten Rhythmusinstrumenten nahmen dei Beiden Ihre neue Platte schließlich in nur zwei Wochen im Lightship95, einem zugemoosten, fensterlosen Schiffswrack am East-Londoner Trinity Buoy Wharf, die in Kalifornien entstandenen zwölf Songs des neuen Albums auf. Zuvor allerdings machte man sich in Kalifornien an die Vorbereitungen zu ‚ June Gloom ‚ und irgendwie ist letztlich auch genau diese Mischung aus sorglosen kalifornischen Sommertagen und nassfeuchten Räumen bei vollkommener Dunkelheit daraus entstanden. Sehr passende Beispiele dazu bieten uns einmal das mit Surf-Rock Anleihen gespickte Pixies-artige ‚ In Your Car ‚ mit dem infektiösen und bezaubernden Chor zwischen Dramaturgie, Vollmundigkeit und Emotionalität. „I’ve got a friend who never lets me down“ singt Costelloe in hingebungsvoller Sehnsucht, während ‚ Teradactol ‚ bereits in den ersten Sekunden keine Zweifel an der stahlharten Umantelung aufkommen lässt.

(mehr …)