Platte der Woche #13: Cloud Nothings, Here and Nowhere Else

10_HereandNowhereelse_picboxCloud Nothings
Here and Nowhere Else

 

VÖ: 28. März 2014
Label: Pias Coop/Wichita Recordings (rough trade)
Titel: 08
Spieldauer: 31:24

 

Vor einigen Wochen erreichte uns ein wenig überraschend der brandneue Song ‘ I’m Not Part of Me ‘ von Cloud Nothings und wer bis dahin Zweifel hatte, Dylan Baldi würde den verdienten Titel als intelligenteste Pop-Punk-Songwriter der Gegenwart seit ‘ Attack on Memory ‘ aus dem Jahr 2012 eingebüßt haben – hatte Glück. Baldi linderte jegliche Angst im Keim und zeigte uns mit dem Track zugleich eines der eingängigsten Stücke von Cloud Nothings bis hierhin. Danach folgte ‘ Psychic Trauma ‘ und gestaltete sich ebenso spannend wie die erste Single. Die Band strich die schwungvollen Pop-Melodien raus und ersetzte sie durch stachelige Gitarrenriffs und hektische Tempowechsel. “Just being angry all the time is a really depressing way to live and create music,” so Dylan Baldi. Aufgenommen in Hoboken, New Jersey mit Produzent John Congleton (Modest Mouse, Joanna Newsom), ist auch ‘ Here and Nowhere Else ‘ keine radikale Abkehr vom Debüt. Dafür sorgen Tracks wie ‘ Giving Into Seeing ‘, das siebenminütige ‘ Pattern Walks ‘ oder das angesprochene ‘ Psychic Trauma ‘. (mehr …)