Kritik: Clueso – ‚ Stadtrandlichter ‚ (VÖ: 19.09.2014)

10_Stadtrandlichter_picboxR_8_10Clueso
Stadtrandlichter

 

VÖ: 19. September 2014
Label: Text und Ton (Universal Music)
Titel: 17
Spieldauer: 56:46

 

Nun also, zum sechsten Mal: Trostlieder, Trotzlieder, Liebeslieder, Lieder vom Verschwinden, Lieder von der Sehnsucht, Lieder vom Aufbruch, vom Heimkommen, von der Freiheit, vom Fallenlassen, kaum Wut, viel Sanftmut, auch Mutmacher. Clueso hat in den Jahren so viele Dinge gemacht, die hätten schiefgehen können – gingen sie aber nicht, die peinlich hätten enden können – taten sie aber nicht. Hat mit einem Orchester gespielt, mit Kerth und Niedecken, hat seinen Kopf für Raab hingehalten. Ist nichts passiert, hat er alles irgendwie hinbekommen und seinen Charme, seinen Stil, seinen eigenen Kopf dabei nie verloren. Man möchte meinen, so einer wird irgendwann langweilig und er ist es dennoch nicht geworden. So einer wird irgendwann auch mal eine schlechte Platte machen – sicher (und wer hätte kein Verständnis dafür), aber diese hier ist es ganz gewiss noch nicht. (mehr …)