Kritik: Damien Jurado – ‘ Brothers And Sisters Of The Eternal Son ‘ (VÖ: 17.01.2014)

10_brothersandsisters_picboxDamien Jurado
Brothers And Sisters Of The Eternal Son

 

VÖ: 17. Januar 2014
Label: Secretly Canad (Cargo Records)
Titel: 10
Spieldauer: 34:26

 

Die Promotexte von Plattenlabels haben, das ist bekannt, sehr selten einen höheren Gebrauchswert – sieht man von einigen Eckdaten aus der Vita der Künstler ab, lässt sich den marktschreierischen Ergüssen kaum etwas Belastbares entnehmen. Das ist im Falle des vorliegenden, elften Studioalbums von Damien Jurado erfreulich anders, denn kein anderer als Freund und Tourbegleiter Josh Tillman, früher in Diensten der Fleet Foxes und nun unter dem Pseudonym Father John Misty unterwegs, hat den so konfusen wie amüsanten Waschzettel zu ‘ Brothers And Sisters Of The Eternal Son ‘ verfasst. Tillman dürfte als Kollege der kritiklosen Liebedienerei absolut unverdächtig sein, aus seiner Verehrung macht er dennoch keinerlei Hehl und so darf , wer möchte, die Begeisterung für die vorliegende Platte wohl für bare Münze nehmen – und sich vorbehaltlos anschließen. (mehr …)