Kritik: Deptford Goth – ‘ Songs ‘ (VÖ: 07.11.2014)

10_songs_picboxR_7_10Deptford Goth
Songs

 

VÖ: 07. November 2014
Label: Pias /37 Adevntures (rough trade)
Titel: 11
Spieldauer: 40:37

 

Der britische Produzent und Sänger Deptford Goth hat seine Vorliebe für die düsterer Seite des Pop entdeckt und zeigt uns diese im zweiten Album ‘ Songs ‘ , welches gegen Ende des letzten Jahres geschrieben wurde. Im Januar folgte ein Umzug und dieser findet sich auch in den neuen Songs wieder, die ein starkes Gefühl des Aufbruchs, der Hoffnung und einer neuen Einstellung zum Leben wiederspiegeln. “Here is a place where we can grow ourselves, my love,” so spricht er in ‘ Do Exist ‘ und meint damit den Umzug von London in Richtung See. Sich von der Natur einfangen zu lassen war ohne Zweifel eine gute Entscheidung des Singer-Songwriters. Die wässrige Umgebung in ‘ Near To A River ‘ ist so eine Ode an das Meer, die unergründliche und betörende Präsenz kreiert perkussive Aspekte, die zudem bei ‘ A Circle ‘ von Synthie-Akkorden und einem euphorischen Dunst ergänzt werden. (mehr …)