Kritik: Die Liga der Gewöhnlichen Gentlemen – ‘ Alle Ampeln auf Gelb ‘ (VÖ: 09.05.2014)

10_AlleAmpelnaufGelb_picboxR_8_10Die Liga der Gewöhnlichen Gentlemen
Alle Ampeln auf Gelb

 

VÖ: 09. Mai 2014
Label: Tapete (Indigo)
Titel: 10
Spieldauer: 31:19

 

Sollte es nicht genau so sein? Sollte man in dem Moment, wenn sich die Nadel zum zweiten Mal von der schwarzen Scheibe löst, nicht ein besserer, ein glücklicherer Mensch sein? Sollte einen Musik im günstigsten Falle nicht mindestens mit einer Tagesration Lebenslust, Widerständigkeit, Trost und/oder kleinkrimineller Energie ausstatten? Es gab mal eine Hamburger Band, die ganz genau diese Wünsche Album für Album zu erfüllen wusste, Superpunk hießen sie und mit ihrer ungemein lässigen Mischung aus Northern Soul, Punk und Garagenpop schafften sie es tatsächlich, dass man den Tonträger mit seligem Grinsen und der Gewissheit zurückstellte, für die nächsten Stunden könne einem nichts und niemand die Stimmung versauen. Nun hat sich die Kapelle vor zwei Jahren zwar unter Sturzbächen von Tränen aufgelöst, Sänger Carsten Friedrichs und Tim Jürgens waren sich aber ihrer großen Verantwortung bewusst und füllten die entstandene Leerstelle umgehend mit der Liga der gewöhnlichen Gentlemen. (mehr …)