Kritik: Dum Dum Girls – ‘ Too True ‘ (VÖ: 31.01.2014)

10_tootrue_picboxDum Dum Girls
Too True

 

VÖ: 31. Januar 2014
Label: Sub Pop (Cargo Records)
Titel: 10
Spieldauer: 30:17

 

Die musikalische Neuausrichtung zum dritten Werk der Dum Dum Girls startete in New York zwischen zwei Teilen der Tour zum letzten Album ‘ End Of Daze ‘. Dee Dee erzählt über die Zeit, “Ich verbrachte die folgende Woche in einem glitzernden Dunst sieben Stockwerke näher am Himmel und als ich durch den Schleier tauchte, um zurück auf Tour zu geben, hatte ich zehn neue Songs im Gepäck. Sie waren miteinander verknüpft, nicht nur von den groben Soundeinstellungen und einem neuen Effektpedal, sondern auch durch die Zeit, die Absicht und durch ihre Leidenschaft.” Später wurden die Songs dann mit Richard Gottehrer und Sune Rose Wagner als Produzenten und Alonzo Vargas als Engineer in Hollywood weiter bearbeitet. Danach ließ Dee Dees Stimme sie im Stich, was sie zu einer längeren Pause zwang. Während dieser Zeit wurde sie von Werken wie von Rainer Maria Rilke, Anais Nin, Arthur Rimbaud, Paul Verlaine, Charles Baudelaire, Sylvia Plath und den Punk-Poeten Patti Smith und Lou Reed beeinflusst. (mehr …)