Kritik: END – ‘ People Of The Stream’s Mouth ‘ (VÖ: 11.04.2014)

10_alaska_picboxR_8_10END
People Of The Stream’s…

 

VÖ: 11. April
Label: Popup (Cargo Records)
Titel: 12
Spieldauer: 38:12

 

Diese fünf Herrschaften nennen sich END und stehen für Alternative-Rock, Indie-Rock und sensibel-angeraute Gesänge zwischen rätselhaften Zwischentönen, ekstatischen Feuerwerken und berührenden Melodien. Das alles zusammen tragen END schon seit geraumer zeit in die Welt hinaus und erreichten damit das erste mal so richtig volle Aufmerksamkeit, als 2012 die Extended Play ‘ Parabol ‘ veröffentlicht wurde. Nun ist im letzten Monat Ihr neues Album ‘ People of the Stream’s Mouth ‘ erschienen und darin lassen sich END in den eigen kreierten endlosen Weiten treiben, sie verfolgen keinen Stil, keine bestimmte Richtung. END präsentieren uns schlicht ein phänomenales und herausragendes Album, in dem jeder Song für alles erdenkliche gemacht scheint, ungeheuerlich atemberaubend wie eine Fahrt auf der Achterbahn die Spannung bis zum letzten Takt aufrecht erhält und dabei auch mal kantige Synth-Klänge, wie im Stück ‘ Glorious Games ‘, nicht ausgrenzt. (mehr …)