Kritik: Esben and the Witch – ‘ A New Nature ‘ (VÖ: 19.09.2014)

10_anewnature_picboxR_8_10Esben and the Witch
A New Nature

 

VÖ: 19. September 2014
Label: Nostromo (rough trade)
Titel: 08
Spieldauer: 55:48

 

Irgendwo musste der Haken ja sein, irgendwo der Grund, weshalb Rachel Davies mit ihrer Band nach dem eigentlich recht erfolgreichen „Wash The Sins…“ eine Crowdfundig-Plattform bemühte, um das Geld für die neue Platte in Eigenregie zusammen zu bekommen. Und er oder besser sie sind schnell gefunden, denn eigentlich gibt es gleich zwei Kriterien, die eine Ausnahme von der Regel notwendig machten: Esben And The Witch wollten für die neue Platte den großen Schnitt und das bedeutete eine komplette Abkehr vom Sound des Vorgängers – statt fortgesetzter Verfeinerung in Richtung Shoegazing, Dreampop und Referenzen wie den Cocteau Twins sollte nun die Kehrtwende in Richtung Noise und Post-Rock kommen, grob verzerrte Gitarrenwände die luftigen Klangteppiche ersetzen. (mehr …)