Kritik: Everything Everything, Get To Heaven

Art Rock in seiner lebendigsten Form. Neon. Technicolor. Kaleidoscopic. Die Beschreibungsversuche Ihrer Musik scheitern meist kläglich. Einfachheit ist letztlich doch der beste Weg: Wow. Das dritte Album des exzentrischen Indie-Pop-Quartetts hat es in sich. Poppige Melodien, große geschwungene Falsett Chöre, nervöse Sprechgesänge, störanfällige Electronica, klobige House-Elemente, Vintage R&B und platschernder Funk. ‘ Get To Heaven ‘ hat es auf den Punkt gebracht. ‘ Distant Past ‘ ist irgendwas zwischen einer Science-Fiction-Tropicalia mit Gastauftritt eines Sprech-Samples aus dem Star Trek Universum. Der Titeltrack ist überschäumender Afro-Pop, “Baby, it’s alright to feel like a fat child in a pushchair/ Old enough to run/ Old enough to fire a gun.” singt Higgs dann im zutiefst ungeraden ‘ No Reptiles ‘ über eine beunruhigende Klanglandschaft. Unter der Absurdität gibt es eine unausweichliche Wahrheit: wir sind alle Zuschauer, aber keiner von uns ist wirklich unschuldig. (mehr …)

Der Oceaán Remix zum Song ‘ Regret ‘ von EVERYTHING EVERYTHING

Am 19. Juni 2015 wird das neue Studioalbum ‘ Get To Heaven ‘ von Everything Everything auf Rca Int. (Sony Music) in Deutschland erscheinen. Das dritte Album wurde von Stuart Price (The Killers, Pet Shop Boys, Madonna) produziert. Das letzte Album der Band, welches 2013 erschien, stieg auf Platz 5 der britischen Albumcharts ein. Ihr Debütalbum ‘ Man Alive ‘ hatte der Band bereits den South Bank Times Breakthrough Award sowie eine Nominierung für den Mercury Music Prize 2011 eingebracht. Und nun den Blick wieder nach vorne gerichtet und hin zum brandneuen Song ‘ Regret ‘ im Oceaán Remix:

 

Der Daktyl Remix zur Single ‘ Regret ‘ von EVERYTHING EVERYTHING

everything everything melden sich am 19. juni 2015 mit neuer musik zurück. nach ‘ man alive ‘ aus dem jahr 2010 und ‘ arc ‘ von 2013 folgt nun das neue von stuart price produzierte album ‘ get to heaven ‘ bei rca/ sony. ‘ Regret ‘ ist daraus die zweite Single und nach dem dazugehörigen Musikvideo folgt heute der brandgeniale Daktyl Remix via SoundCloud:

 

EVERYTHING EVERYTHING mit neuem Musikvideo zur Single ‘ Regret ‘

Everything Everything melden sich am 19. Juni 2015 mit neuer Musik zurück. Nach ‘ Man Alive ‘ aus dem Jahr 2010 und ‘ Arc ‘ von 2013 folgt nun das neue von Stuart Price produzierte Album ‘ Get To Heaven ‘ bei RCA/ Sony. Sänger Jonathan hat beim Musikvideo zur ersten Single ‘ Distant Past ‘ Regie geführt und tut das auch beim zweiten Videoclip. „Es zeigt Macht; ein Scharlatan und seine Anhänger driften in Wahnsinn und Chaos ab“, erzählt er. „Ich wollte Leute in den Anfängen von Ekstase und Schmerz zeigen, die Kraft in ihrem Glauben finden und immer extremer und extremer in ihren Emotionen und Verhalten werden. Es soll ein Einblick in die Köpfe von Extremisten sein und wie es sich anfühlt, wirklich an etwas zu glauben, egal, wie tief es reicht.“ Der Videoclip wartet jetzt hier auf euch: (mehr …)

Neuer Everything Everything Track im Netz

Das neue Everything Everything Album ‘ Get To Heaven ‘ erscheint am 12. Juni 2015. Vorab erschien bereits im Februar das Musikvideo zur ersten Single ‘ Distant Past ‘ und ab heute ist die zweite  Single mit dem Titel ‘ Regret ‘ als Stream im Netz zu hören. Auf ihrem neuen und dritten Album klingen Everything Everything noch ausgereifter und lehnen sich gewohnt gegen alle Arten von Halbherzigkeiten in der Rockmusik auf. Empfehlung!

 

Deichkind, Stereophonics, Brand New und mehr erweitern das Line-up vom LOLLAPALOOZA FESTIVAL 2015

Exklusive Festivalauftritte von Macklemore & Ryan Lewis, Sam Smith und The Libertines stehen bereits für das Lollapalooza Berlin 2015 fest. Deichkind, Stereophonics, Brand New, Parquet Courts und Dawes erweitern das Line-up. Doch das soll es noch nicht gewesen sein: Der Sonntag bekommt seinen internationalen Headliner erst noch. Am 01. Juni 2015 wird das Geheimnis gelüftet und man darf gespannt sein. (mehr …)