Kritik: Florence And The Machine, How Big, How Blue, How Beautiful

Der Küchenpsychologe in uns allen wollte natürlich schon lange vorher geahnt haben, dass das nicht gut gehen konnte: Zwei Studioalben hatte Florence Welch zusammen mit ihrer Band bislang eingespielt, beide, also ‘ Lungs ‘ und ‘ Ceremonials ‘, randvoll gefüllt mit unglaublicher Intensität und maximalem Drama. Die Frau brannte ganz offensichtlich für ihre Profession wie es nur wenigen gelingt und konnte zudem diese bewundernswerte Leidenschaft live und auf Konserve gleichermaßen glaubwürdig umsetzen. Dann der jähe Zusammenbruch, Auszeit, Alkoholprobleme – keine Seltenheit, kein Wunder. Dass die gebürtige Londonerin aber nun knappe zwei Jahre nach ‘ Say My Name ‘, ihrer Kollaboration mit Calvin Harris, schon wieder im Rampenlicht steht und mit ‘ How Big, How Blue, How Beautiful ‘ ein Kraftpaket gleicher Güte gestemmt hat, freut denFan, macht aber auch ein wenig nachdenklich. Denn wer ihr drittes Werk hört und sich erste Livetermine wie das Coachella vor einigen Wochen anschaut, der wird erkennen, dass für diese Frau offenbar halbe Sachen oder Schonung nicht zählen. (mehr …)

Das neue Musikvideo zum Song ‘ St Jude ‘ von FLORENCE + THE MACHINE

Paul Epworth, Kid Harpoon und John Hill nennen sich die illustren Gäste auf dem neuen Album ‘ How Big, How Blue, How Beautiful ‘, dem dritten Album von FLORENCE + THE MACHINE. Geschrieben und aufgenommen im Verlauf des letzten Jahres, wurde es von Markus Dravs (Björk, Arcade Fire, Coldplay) produziert. Veröffentlichungstermin ist der 29. Mai 2015. Zum ab sofort in digitaler Form erhältlichen Albumtrack ‘ St Jude ‘ wartet nun an unten stehender Stelle das Musikvideo auf euch: (mehr …)

Aktuell: Bewegte Bilder zu den Arbeiten des zweiten Albums ‘ Ceremonials ‘ von Florence + the Machine.

 

Florence + the Machine ist wie eine elegante Naturkraft—wie ein Windstoß, der als leichte und sanfte Brise beginnt, dich dann überwältigt und buchstäblich von den Socken haut. Die Londoner Soul Pop-Band mit der Sängerin Florence Welch, der Frau mit der sirenenartigen Stimme, hatte einen überragenden Erfolg mit dem Debütalbum ‘ Lungs ‘ und als die Band in die Abbey Road Studios ging, um ihr Nachfolgealbum ‘ Ceremonials ‘einzuspielen, war Vice mit dabei:

 

(mehr …)

Kritik: Florence + The Machine – ‘ Ceremonials ‘ (VÖ: 28.10.2011)

Florence + The Machine
Ceremonials (Limited Edition)

 

VÖ: 28. Oktober 2011
Label: Island (Universal)
Titel: 20
Spieldauer: 1:29:27

 

Nach ‘ What The Water Gave Me ‘, der ersten Single aus dem neuen Album ‘ Ceremonials ‘ von Florence And The Machine, hatte sich kurz darauf ein weiterer Track namens ‘ Shake It Out ‘ seinen Weg in die Tiefen des Internets gegraben und dabei etwas ganz wundervolles entdeckt, dessen kostbarer Wert uns Florence Welch natürlich nicht vorenhalten wollte. Die Technik dahinter ist verblüffend und schenkt man der Dynamik kurz die gewünschte Aufmerksamkeit, wird es rasend, imposant, ruhig, schrecklich laut und wieder imposant, danach ruhig. ““I’ve been a fool and I’ve been blind, I can never leave the past behind,”,” ertönt es zwischen der bombastischen Hymne und mit dem Refrain, “Shake it up! Shake it up!” war es aber schlussendlich kein Wunder, daraus die erste offizielle Single zu machen.

 

(mehr …)

Aktuell: Florence Welsh mit Chanel-Live-Performance + Videoclip zur Single ‘ Shake It Out ‘ inklusive Making Of.

 

Erst am Dienstag war Florence Welsh zu Gast bei der Pariser Fashion Week und performte auf persönlichen Wunsch von Karl Lagerfeld ihren Titel ‘ What The Water Gave Me ‘ aus dem kommenden Album ‘ Ceremonials ‘, welches hierzulande am 28. Oktober 2011 erscheinen wird. Über die Chanel Show meint Florence selbst: “Ich werde Karl Lagerfeld für immer dankbar sein, dass er mir meinen Kindheitstraum erfüllt hat, eine Meerjungfrau zu sein.” Hier Video-Auszüge aus der CHANEL-Show inklusive dem Auftritt von Florence ab Minute 9:

 

(mehr …)

Aktuell: Florence + The Machine mit neuem Album und Videoclip zu ‘ The Wasser Gave Me ‘.

 

Im Moment wird das neue Album von Florence + The Machine als Album 2 betitelt und gelistet. Doch zumindest weiß man seit heute ein wenig mehr über das kommende Werk: Im vergangenen Monat wurde bekanntlich ein neuer Song vorgestellt und auch das ein neue Album erfuhr eine zaghafte Ankündigung. Der Track hieß ‘ What The Water Gave Me ‘ und nun gibt es auch den offiziellen Namen der Platte zu verkünden: ‘ Ceremonials ‘  wird voraussichtlich am 15. November 2011 erscheinen und ebenfalls als Deluxe Edition zu haben sein. Tracklist für die einfache und Deluxe-Edition gibt es weiter unten. Und noch weiter unten das Video zu ‘ What The Wasser Gave Me ‘:

 

(mehr …)