Kritik: Fred Raspail ‘ French Ghost Songs Part II ‘ (VÖ: 07.03.2014)

10_frenchghostsongs_picboxFred Raspail
French Ghost Songs Part II

 

VÖ: 07. März 2014
Label: Gutfeeling (Broken Silence)
Titel: 12
Spieldauer: 42:45

 

Für all jene, die sich bislang gefragt haben, wie es wohl klingen mag, wenn sich Franzosen um Countryfolk kümmern, haben die umtriebigen Perlentaucher vom Obersendlinger Label Gutfeeling für etwas Nachhilfe gesorgt: Seit Ende vergangenen Jahres taucht auch Fred Raspail in ihrem gut sortierten Portfolio auf und legt nun endlich sein neues Album vor. „These are dirty french folk songs“ steht auf dem Cover zu lesen – der Mann klebt das Etikett gleich selbst auf die Packung. Dennoch verbergen sich in der Einleitung gleich drei kleinere Ungenauigkeiten. Denn Fred Raspail stammt zwar aus Thonon-Les-Bains am Genfer See, ist aber ebensogut in Berlin zu Hause und – wirft man einen Blick auf seinen Tourplan – ohnehin ständig unterwegs. Seine Musik beschränkt sich zudem nicht nur (oder besser: kaum) auf den handelsüblichen Folk, sondern wildert gern auch abseits bei Blues, Rockabilly und Chanson, gerade so, wie es ihm in den Kram passt. Zum dritten ist auch „french“ nur die halbe Wahrheit, denn als Jünger Johnny Cashs bedient sich Raspail natürlich auch ab und an der englischen Sprache. (mehr …)