Kritik: Islands – ‘ Ski Mask ‘ (VÖ: 25.10.2013)

10_skymask_picboxIslands
Ski Mask

 

VÖ: 25. Oktober 2013
Label: Manque Music (Cargo Records)
Titel: 11
Spieldauer: 36:45

 

Man möchte Nicholas Thorburn ja keinesfalls irreführende, gar böswillige Absichten unterstellen, noch weniger, nachdem man diese fabelhafte Platte seines Quartetts nun kennt und eben ausdrücklich mag. Aber es wäre schon interessant zu erfahren, was den Mann dazu getrieben hat, für die Verpackung dieser Sammlung wunderbarster Indiepop-Perlen eine so scheußliche Verpackung zu wählen. Wollte da einer mit aller Gewalt den großen Durchbruch verhindern, weil er wußte, dass Musik aus dem kanadischen Montreal (denn diesen Ursprungsort teilen seine Bandmitglieder mit – eben: Arcade Fire) zur Zeit da draußen Hysterie oder wenigstens grenzenlose Begeisterung auszulösen pflegt? Also schnell mal ein grinsenden Teerkopf auf’s Cover, da denkt alle Welt an Zola Jesus und deren kunstvoll gepflegtes Weltschmerzpathos oder sonstwelche Widrigkeiten, nur nie im Leben an lässiges, sympathisches Songwriting? Nun, die Platte wird es so jedenfalls etwas schwerer als nötig haben, ihr verdientes Publikum zu finden, unmöglich ist es natürlich nicht. (mehr …)