Jack White veröffentlicht mit seinen RACONTEURS neues Album auf eigenem Label

Jack White versprach uns ein neues Album von The Dead Weather im Jahr 2015 und er hat sein Versprechen gehalten. Das dritte Album der Alternative-Rock Band wird »Dodge & Burn« heißen und im September auf Jack White’s eigenem Label Third Man Records erscheinen. Es ist der Nachfolger zum 2010er veröffentlichten Werk »Sea of Cowards«. Der dritte Langspieler beinhaltet 12 neue Songs, darunter die bereits veröffentlichten Singles »Open Up (That’s Enough)«, »Rough Detective«, »Buzzkill(er)« und »It’s Just Too Bad«. Die Hörbeispiele warten unten auf euch:

 

Kritik: Jack White – ‘ Lazaretto ‘ (VÖ: 06.06.2014)

10_Lazaretto_picboxR_7_10Jack White
Lazaretto

 

VÖ: 06. Juni 2014
Label: Xl/Beggars Group (Indigo)
Titel: 11
Spieldauer: 39:12

 

Blau/schwarz bleibt also seine Lieblingskombi, jetzt, da rot/weiß endgültig ausgedient hat. Jack White, der gerade erst die Black Keys abgebügelt hat, weil sie seiner Ansicht nach eine weichgespülte und darum kaum brauchbare Version der White Stripes abgäben, kommt mit einem weiteren Analogfetisch aus dem Hobbykeller seiner legendären Vinylmanufaktur daher und wie schon der fabelhafte Vorgänger ‘ Blunderbuss ‘ hört sich auch diese Platte an die eine betrunkene, zerrupfte Krähe, die jederzeit in der Lage ist, einem ohne Vorwarnung ein Auge auszuhacken. White zelebriert eine Art von derangierter Rohheit, einen Sound, der wild, ungeschliffen und anarchisch klingt, und von dem man doch weiß, dass Detroits derzeit bekanntester Showact als Kontrollfreak mit Sicherheit jeden einzelnen Takt und Ton bewusst an die richtige Stelle gesetzt hat. (mehr …)