Kritik: Klaxons – ‘ Love Frequency ‘ (VÖ: 13.06.2014)

10_lovefrequency_picboxR_6_10Klaxons
Love Frequency

 

VÖ: 13. Juni 2014
Label: Because (Warner)
Titel: 11
Spieldauer: 46:07

 

Die Klaxons lassen (wie schon nach dem Debüt) auch bei Ihrem dritten Album ‘ Love Frequency ‘ die Einflüsse der letzten Platte ‘ Surfing the Void ‘ hinter sich und vertiefen sich in den 11 neuen Songs im spirituellen Gebiet des New-Rave Future-Funk. ‘ There Is No Other Time ‘ war die unbeschwerte und leicht verdauliche Eröffnung für den Sommer 2014. Die Klaxons haben die Produktion zu ‘ Love Frequency ‘ in die Hände von Tom Rowlands (Chemical Brothers), Erol Alkan und James Murphy (LCD Soundsystem) gegeben, die sicherlich Ihr Bestes gegeben haben, doch bereits nach den ersten Tracks wird es deutlich spürbar: Das Quartett aus London wirkt mit seinen tanzbaren Melodien noch immer sehr charmant, doch wirklich überspringen möchten diese Melodien nicht mehr auf den Hörer. (mehr …)