Kritik: Madonna, Rebel Heart

10_RebelHeart_picboxDas tiefgreifende Produktionsteam hinter dem neuen Album ‘ Rebel Heart ‘ von Madonna (insbesondere Diplo), verweisen klar auf die klassische Madonna der 80er Jahre. Das gefühlvolle ‘ Living For Love ‘ ist mit seinen himmlischen Chören und dem Klavier ein gelungener Einstieg. Zugleich beweisen die folgenden Nummern: Madonna scheint unzerstörbar. Ein ewig gleißendes Licht am Pophimmel. ‘ Ghosttown ‘ ist im weiteren Verlauf eine ausgezeichnete Elektro-Ballade, während der mit Diplo geschriebene Track ‘ Unapologetic Bitch ‘ eine entwaffnende Elektro-Reggae Konfektion ist. Dagegen wird ‘ Bitch I’m Madonna ‘ auch zwischen den restlichen Nummern nicht besser und gehört mit ‘ Iconic ‘ zu den schlechtesten Tracks auf dem neuen Album. (mehr …)