Kritik: MGMT – ‘ MGMT ‘ (VÖ: 13.09.2013)

10_mgmt_picboxMGMT
MGMT

 

VÖ: 13. September 2013
Label: Smi Col (Sony Music)
Titel: 10
Spieldauer: 44:09

 

Am Freitag erschien endlich das dritte Album des New Yorker Duos. Die Aufnahmen dafür entstanden unter der Regie des bewährten Produktions-Partners Dave Fridman (The Flaming Lips, Tame Impala) in den Tarbox Road Studios in Cassadaga, New York. Andrew VanWyngarden und Ben Goldwasser experimentieren dabei im Studio mit verschiedenen Songwriting-Techniken und ließen sich von der Musik selbst leiten. Eines hat sich dabei auch bestätigt: das hüpfende Synthie-Linien gespickte ‘ Kids ‘ war tatsächlich nur eine seltsame Anomalie in ihrem prog-beladenen Masterplan. Jetzt hören wir im eröffnenden ‘ Alien Days ‘ ominöse Klänge aus dem Sci-Fi-Universum und befinden uns dabei irgendwo zwischen den früheren Pink Floyd und dem Ende der Rocky Horror Show. Eine seltsame, aber auch sehr wunderbare Art der Rückkehr. Das Ergebnis auf der selbst betitelten Platte ist eine facettenreiche Sammlung von zehn Songs (darunter eine Coverversion des Songs ‘ Introspection ‘ der Sixties-Psychedelic-Band Faine Jade), die die allumfassende, surrealistische Perspektive der beiden auf das Alltägliche widerspiegeln. (mehr …)