Kritik: Nine Black Alps – ‘ Candy For The Clowns ‘ (VÖ: 25.04.2014)

10_candyfortheclowns_picboxR_6_10Nine Black Alps
Candy For The Clowns

 

VÖ: 25. April 2014
Label: Hatch (rough trade)
Titel: 11
Spieldauer: 35:52

 

Die Nine Black Alps sind zurück und setzen mit ‘ Novokaine ‘ einen vorzüglichen Track an die erste Stelle. ‘ Novokaine ‘ wurde ursprünglich zum zehnten Jahrestag der Band im letzten Jahr aufgenommen und stürmt jetzt mit bedrohlichen Dual-Gitarren und Frontmann Sam Forrest in kriegerischer Form über den verminten Klangteppich. Der Track fühlt sich ungeheuerlich straff an, provitiert dabei von aufpolierten Rhythmen und dennoch genügt der anfallende Abrieb, um ‘ Novokaine ‘ irgendwo zwischen Grunge und Pop-Punk einzuordnen. Mit ordentlich Schmutz geht es dann auch weiter: ‘ Blackout ‘ versprüht fesselnde Coolness, intelligent die Arrangements, die wie ein Moloch unvergessliche Riffs in die Gehörgänge zimmern und dabei von einem beständig wiederholenden Chor begleitet werden, “here comes the blackout, baby”. Danach werden die Nine Black Alps in der zweiten Single ‘ Supermarket Clothes ‘ melodischer, überlassen dem hämmernden Schlagzeug die Taktführung und greifen erst wieder in ‘ Patti ‘ ein. (mehr …)