Kritik: Passion Pit, Kindred

‘ Kindred ‘ wurde in New York aufgenommen und produziert von Angelakos in Zusammenarbeit mit den Co-Produzenten Chris Zane und Alex Aldi, sowie Benny Blanco. 2009 veröffentlichten Passion Pit Ihr erstes Album ‘ Manners ‘ und war als verspätetes Valentinstagsgeschenk gedacht, die Frontmann Michael Angelakos seiner Freundin widmete. Auch sechs Jahre später passt die Veröffentlichung der neuen Platte ‘ Kindred ‘ ganz gut in diese Zeit und erfüllt die Erwartungen in Hinblick auf die letzten Releases. Erneut nehmen uns Passion Pit mit auf einen lockeren Spaziergang und beglücken unsere Ohren mit elektronischer Pop-Einfachheit, die uns vorbei an Synth-Pop-Rosen zu spirituellen Orten führen und dabei einen herrlich abgespeckten Minimalismus zelebrieren. (mehr …)